Sändig Reprint Verlag           Wissenschaftliche Bücher - Nachdrucke in kleinen Auflagen

Home   
Bücherliste   
Themengebiete   
Grössere Reihen   
Prospektdownload   
Stichwortsuche:           
Warenkorb   
Lieferbedingungen   
Lieferdauer.pdf   
Allgemeine Infos   
Abkürzungen   
Kontakt   
   
Kunstgeschichte
Titel 1 bis 36 von 36 gefundenen.
[1 - 36]

          

Apell, Aloys: Handbuch für Kupferstichsammler
oder Lexicon der vorzüglichsten Kupferstecher des 19. Jahrhunderts welche in Linienmanier gearbeitet haben sowie Beschreibung ihrer besten und gesuchtesten Blätter
Nachdruck 1979 d. Ausg. Leipzig 1880. 1993 neu gebunden. XLVII, 478 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02542-6           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2542

75.00 EUR
83.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik — Band 1/2
5 Bde. in 4 Büchern. Siehe auch Ergänzungsband von Schmid    Alle Bände zusammen:     221.00 EUR   243.00 CHF

Berger, Ernst: Die Maltechnik des Altertums
Nach den Quellen, Funden, chemischen Analysen und eigenen Versuchen
Nachdruck 2007 d. Ausg. Muenchen 1904. Umgearbeitete Auflage der 'Erläuterungen zu den Versuchen zur Rekonstruktion der Maltechnik des Altertums'. XII, 314 S. mit 2 Tafeln und 57 Illustrationen. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02664-5           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 1/2
Titelnummer: 2664

54.00 EUR
59.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Dies ist das erste Buch einer Arbeit, welche die Entwicklungsgeschichte der Maltechniken von den ersten kulturellen Anfängen bis zur höchsten Stufe der Vollendung durch Versuche und Erläuterungen zu zeigen sich zur Aufgabe gestellt hat.
Der zu diesem Zweck eingeschlagene Weg bestand darin, die Reihenfolge der Maltechniken und deren naturgemässe Stufen der geschichtlichen Entwicklung auf Grundlage des vorhandenen quellenschriftlichen Materials durch praktisch ausgeführte Proben festzustellen.
Die beiden ersten Beiträge des Verfassers aus den Jahren 1893 und 95, welche die Malerei des Altertums zum Gegenstande haben, erschienen mit diesem Bande in einer neuen, teils völlig umgearbeiteten, teils erweiterten Gestalt.
    Inhalt:
  • Vorwort.
  • I. Teil. Technik der Malerei bei den alten Aegyptern, Assyrern, Persern und in Ostasien.
    1. Die Maltechnik der alten Aegypter.
      1. Wandmalerei der Aegypter.
      2. Malerei auf Holzunterlage.
      3. Farben der Aegypter.
    2. Die Maltechnik im alten Assyrien, Persien und Ostasien.
    3. China und Japan.
  • II. Teil. Technik der griechischen und römischen Malerei.
    • Allgemeine Uebersicht über die Entwicklung im Altertum.
    1. Die Wandmalerei bei den Griechen und Römern (Alter und Charakteristik).
    2. Der Meinungsstreit über die Technik der antiken Wandmalerei.
    3. Das antike Tectorium nach Vitruv und seine besonderen Kennzeichen.
    4. Die "Ganosis".
    5. Das "wie ein Spiegel glänzende" Tectorium des Vitruv und Stucco lustre der Italiener.
    6. Meine Versuche zur Rekonstruktion der antiken Wandmalerei.
    7. Die chemischen Analysen und ihre Bedeutung für die Kenntnis der antiken Technik.
    8. Schlussfolgerungen.
  • III. Teil. Die anderen Arten der Malerei bei den Griechen und Römern (insbesondere Tafelmalerei in Tempera und Enkaustik).
    • Die Tafelmalerei.
    1. Tempera und Temperamalerei.
    2. Die Enkaustik.
    3. Polychromie der Statuen (Malerei auf Marmor, Ton u. a.).
    4. Uebergänge zur byzantinischen Zeit (Vergoldung, Miniatur, Mosaik).
  • IV. Teil. Anhänge.
    • Anhang I. Die Farben der Alten.
    • Anhang II. Malgeräte im Museum zu Neapel.
    • Anhang III. Chemische Analysen.
    • Anhang IV. Verbreitung der alt-römischen Stuckmalerei in Deutschland.
    • Anhang V. Frühere Rekonstruktionen.
      1. Enkaustik.
      2. Wandmalerei.
    • Anhang VI. Kollektion meiner Versuche zur Rekonstruktion der Maltechnik des Altertums.
    • Anhang VII.
      • Literatur.
      • Register.


Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik — Band 3
5 Bde. in 4 Büchern. Siehe auch Ergänzungsband von Schmid    Alle Bände zusammen:     221.00 EUR   243.00 CHF

Berger, Ernst: Quellen und Technik der Fresko-, Öl- und Tempera-Malerei des Mittelalters
Von der byzantinischen Zeit bis einschliesslich der 'Erfindung der Ölmalerei' durch die Brüder van Eyck
Nachdruck 2009 d. Ausg. Muenchen 1912. 2., durchgesehene Auflage. XIV, 297 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02665-2           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 3
Titelnummer: 2665

52.00 EUR
57.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Das zweite Buch einer Arbeit, welche die Entwicklungsgeschichte der Maltechniken von den ersten kulturellen Anfängen bis zur höchsten Stufe der Vollendung durch Versuche und Erläuterungen zu zeigen sich zur Aufgabe gestellt hat, liegt hier mit der dritten Folge der Reihe vor.
Der zu diesem Zweck eingeschlagene Weg bestand wie beim ersten Teil darin, die Reihenfolge der Maltechniken und deren naturgemässe Stufen der geschichtlichen Entwicklung auf Grundlage des vorhandenen quellenschriftlichen Materials durch praktisch ausgeführte Proben festzustellen.
    Inhalt:
  • Vorwort zur ersten Auflage: Allgemeine Uebersichtüber die Quellenschriften und deren Wert für unsere moderne Maltechnik.
  • Vorwort zur zweiten Auflage.
  • I. Teil. Quellen für Technik der Malerei vom IX. - XIII. Jahrhundert.
    • Geschichtliche Einleitung.
    1. Das Lucca-Manuscript.
    2. Mappae Clavicula.
    3. Das III. Buch des heraclius.
    4. Theophilus Presbyter, Schedula diversarum Artium.
    5. Quellen arabischen Ursprungs. Liber sacerdotum.
  • II. Teil. Quellen und Technik des Südens. XIV. und XV. Jahrhundert.
    1. Handbuch der Malerei vom Berge Athos. (Hermeneia des Dionysos).
    2. Cennino Cennini's Traktat von der Malerei.
    3. Bologneser Manuskript.
    4. Der Neapler Codex für Miniaturmalerei.
  • III. Teil. Mittelalterliche Quellen des Nordens aus dem XIV. und XV. Jahrhundert.
    1. Le Begue's Schriften.
    2. Das Strassburger Manuskript, die älteste deutsche Quelle für Maltechnik.
    3. Note zu einigen deutschen Manuskripten aus dem XV. Jahrhundert über Maltechnik.
    • Anhang. Die sechs Temperaturwasser des Boltz von Ruffach.
  • IV. Teil. Ueberblick über die Maltechniken der romanisch-gotischen Periode bis zur Neuerung der Van Eyck.
    • Ueberblick über die nordischen Techniken.
      1. Miniaturmalerei.
      2. Wandmalerei.
      3. Tafelmalerei.
    • Ueberblick über die Entwicklung der Maltechnik im Süden.
  • V. Teil. Die Oeltempera. Ein Versuch zur Lösung der Frage von der "Erfindung der Oelmalerei" durch die Brüder Van Eyck.
    1. Vorbemerkung.
    2. Ansichten über die Technik der Van Eyck.
    3. Die Oeltempera und Vasari's Bericht über die "Erfindung" der Van Eyck.
    4. Weitere Nachrichten über die Van Eyck-Technik.
    5. Die "Disciplina di Fiandra" und die Technik des Malens mit Oeltempera.
    6. Moderne Rezepte für Oeltempera.
    7. Schlussbemerkungen.
  • Anhänge.
    • Kapitelreihe des Lucca Ms. Mit den korrespondierenden der Mapp. Clav.
    • Kapitelreihe des Handbuches der Malerei vom Berge Athos.
    • Kollektion von Versuchen zur Geschichte der Maltechnik. II. Serie.
    • Register.


Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik — Band 4
5 Bde. in 4 Büchern. Siehe auch Ergänzungsband von Schmid    Alle Bände zusammen:     221.00 EUR   243.00 CHF

Berger, Ernst: Quellen für Maltechnik während der Renaissance und deren Folgezeit
(16.-18. Jahrh.) in Italien, Spanien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und England nebst dem De Mayerne Manuskript
Nachdruck 2009 d. Ausg. Muenchen 1901. XLVI, 454 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02666-9           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 4
Titelnummer: 2666

76.00 EUR
84.00 CHF

keine MwSt.


zurzeit nicht am Lager
z.Zt. nicht
am Lager.
Vormerkung
möglich
Die vorliegende vierten Folge (das dritte Buch einer Arbeit, welche die Entwicklungsgeschichte der Maltechniken von den ersten kulturellen Anfängen bis zur höchsten Stufe der Vollendung durch Versuche und Erläuterungen zu zeigen sich zur Aufgabe gestellt hat) beschäftigt sich ausschliesslich mit den Quellen der Renaissance und deren Folgezeit. Unter diesen nimmt als Hauptquelle der Rubenszeit das Manuskript des De Mayerne auch räumlich die erste Stelle ein.
Die Technik der Renaissance und deren Folgezeit wird infolge der Ueberfülle des Materials über diese Periode nicht an dieser Stelle behandelt.
    Inhaltsverzeichnis:
  • Vorwort.
  • Einleitung.
    • Geschichtliche Entwicklung der Oeltechnik während der Renaissance in Italien.
    • Technische Neuerungen zur Zeit der Renaissance.
    • Technik der Niederländer des XVII. Jahrhunderts, insbesondere der Rubenszeit.
  • I. Teil. Die italienischen Malbücher des XV. und XVI. Jahrhunderts.
  • II. Teil. Quellen der Spanier.
  • III. Teil. Quellen der Niederländer.
    • Quellen für die Maltechnik in den Niederlanden.
    • Das De Mayerne Manuskript.
    • Text des De Mayerne Manuskripts.
  • IV. Teil. Quellen des XVIII. Jahrhunderts.
    1. Französische und englische Quellen für Maltechnik.
    2. Deutsche Literatur für Maltechnik.
    3. Ueberblick über die Quellenliteratur des XVII. und XVIII. Jahrhunderts.
  • Nachlese der Quellenliteratur.
  • Berichtigungen.
  • Register.


Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik — Band 5
5 Bde. in 4 Büchern. Siehe auch Ergänzungsband von Schmid    Alle Bände zusammen:     221.00 EUR   243.00 CHF

Berger, Ernst: Fresko- und Sgraffito-Technik
Nach älteren und neueren Quellen
Nachdruck 2009 d. Ausg. Muenchen 1909. VIII, 160 S. mit 6 Abb. im Text, 12 Tafeln mit Abb. Ln
 
ISBN: 978-3-253-03016-1           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 5
Titelnummer: 3016

39.00 EUR
43.00 CHF

keine MwSt.


zurzeit nicht am Lager
z.Zt. nicht
am Lager.
Vormerkung
möglich
In dem vorliegenden 5. Bande, der Berger's "Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik" zum Abschluss bringt, sind alle zugänglichen Quellen für Freskotechnik älterer und einige der neueren Zeit zusammengestellt, um auf Grund derselben dem Leser in diese von grossen Meistern, die sie geübt haben, über alle andere gestellte Technik einen möglichst vollständigen und genauen Einblick zu gewähren.
    Inhaltsverzeichnis:
  • Vorwort.
  • I. Teil. Die Freskotechnik.
    1. Geschichtliche Entwicklung der Freskotechnik.
    2. Wesentliche Momente der Freskotechnik.
    3. Führung der Arbeit.
    4. Ursachen der Haltbarkeit und des Verfalles von Fresken. Restaurierung und Transferierung.
  • II. Teil. Quellen für Freskotechnik, Aeltere Anweisungen.
    • Uebersicht der Quellen, nach der Zeit der Entstehung zusammengestellt.
    1. Angaben des Mönches Theophilus und des Jehan le Begue.
    2. Angaben des Cennino Cennini.
    3. Angaben des Mönches Dionysios vom Berge Athos.
    4. Direktiven und Bemerkungen des Leon Battista Alberti.
    5. Angaben des Vasari.
    6. Angaben und Bemerkungen des Guevara über Freskomalerei aus dessen Kommentar zu Vitruv (nebst Noten des Ponz).
    7. Angaben des Borghini.
    8. Armeninos Angaben für Freskomalerei.
    9. Angaben des Cespedes.
    10. Angaben des Pacheco.
    11. Angaben des Andrea Pozzo.
    12. Angaben von John Martin.
    13. Angaben von Palomino.
    14. Martin Knollers Anleitung zur Freskomalerei.
    • Anhang I. Auszüge von verschiedenen Autoren, die Technik der Freskomalerei betreffend.
    • Anhang II. Aeltere Angaben über die Ursachen der Haltbarkeit und des Verderbens von Fresken.
  • III. Teil. Quellen für Freskotechnik. Neuere Anweisungen.
    1. Anonymus des "Buches von der Freskomalerei".
    2. Angaben des kgl. Bayerischen Professors Joh. Von Schraudolph über seine Erfahrungen in der Freskotechnik.
    3. Angaben und Direktiven für Freskotechnik von Geh. Hofrat Professor Herm. Prell, Dresden.
  • IV. Teil. Quellen für Sgraffitotechnik.
    • Sgraffito.
    1. Angaben von Gottfr. Semper für Sgraffito-Dekoration.
    2. Technisches Verfahren für Sgraffito nach Angaben des Prof. De Fabris von der Akademie zu Florenz.
    3. Angaben von Prof. Laufberger über Sgraffito.
    4. Angaben von Heywood Sumner.
    5. Alt-Engadiner Sgraffito.
  • Verzeichnis der Tafeln.
  • Register.



          

Boltz von Ruffach, Valentin: Illuminierbuch. Wie man allerlei Farben bereiten, mischen und auftragen soll
Allen jungen angehenden Malern und Illuministen nützlich und fürderlich
Nachdruck 2009 d. Ausg. Muenchen 1913. Nach der 1. Auflage von 1549 herausgegeben, mit Einleitung und Register versehen von Dr. C. J. Benziger in Bern. IV, 141 S. Gb
 
ISBN: 978-3-253-03033-8           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 3033

28.00 EUR
31.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Für den vorliegenden Text wurde der Erstdruck, bei Jakob Kündig in Basel 1549 erschienen, zu Grunde gelegt. Der Wortlaut wurde bis auf einige wenige unwesentliche Abänderungen beibehalten, die ursprüngliche Schreibweise ist am ehesten imstande, die Terminologie der Berufsmaler der Renaissancezeit wiederzugeben, und auch der Sprachforschung konnten hiermit gute Dienste geleistet werden.
Der Verfasser war sich wohl bewusst, die bis dahin geheimgehaltene Kunst der Farbenmischung mit der Veröffentlichung auch weiteren Kreisen zugänglich zu machen.
Die technischen Erörterungen enthalten die althergebrachten Mittel eines Theophilus, Heraclius und Anonymus Bernensis, um nur die Quellen des Nordens zu nennen, in mehr oder weniger stark angelehnten Varianten. Der Verfasser fügte noch gerne nützliche Winke bei. Wertvoll sind auch Boltzens ausführliche Details für die Zubereitung von Gold- und Silberschrift.
Ueber die Zubereitung von Mischfarben handelt der zweite Teil.
    Inhalt:
  • Vorwort.
  • Einleitung.
  • Ausgaben des Illuminierbuches.
  • I. Teil:
    • Zum Leser ein Vorred
    • Vom Temperaturwasser
    • Vom Fürnüß
    • Von Gummi (Goldgrundt, Musierung, Aurum musicum u.a.)
    • Vom Cennober (Pariss rot, Presilgen, Rösslin farb, Lac)
    • Von Minien (Violet, Brun, Leberfarb, Fürfarb)
    • Von gälen Farben (Auripigment, Plygäl, Beergäl, Schüttgäl etc.)
    • Von Grien (Spongrien, Safftgrien, Berggrien)
    • Von Plouw Farben (Lasurplouw, Ultramaryn, Eschplo, Tüchlinplouw, Endich, Purpurfarb etc.)
    • Von Rußfarben
    • Von Wyssen Farben (Plywyss, Eyerschalen Kryd, Wysser Bolus u.a.)
  • II. Teil:
    • Lybfarben
    • Rauchfarben
    • Haarfarben
    • Kleiderfarben
    • Schattierungen etc.
    • Von Kupferlot
    • Von Pergament
    • Von Dinten
    • Von Wysser Geschrifft
    • Von Etzwasser
    • Zeichen der Metalle und Substanzen
    • Schlussrede des Boltz
  • Register (nebst Anmerkungen)



3 Bde.    Alle Bände zusammen:     348.00 EUR   384.00 CHF

Brulliot, François: Dictionnaire des monogrammes, marques figurées, lettres initiales, noms abrégés etc. avec lesquels les peintres, dessinateurs, graveurs et sculpteurs ont désigné leurs noms — Band 1
Les Monogrammes
Nachdruck 1987 d. Ausg. Leipzig 1832. VIII, 455 S. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02207-4           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 1
Titelnummer: 2207

116.00 EUR
128.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




3 Bde.    Alle Bände zusammen:     348.00 EUR   384.00 CHF

Brulliot, François: Dictionnaire des monogrammes, marques figurées, lettres initiales, noms abrégés etc. avec lesquels les peintres, dessinateurs, graveurs et sculpteurs ont désigné leurs noms — Band 2
Les Lettres Initiales
Nachdruck 1987 d. Ausg. Leipzig 1833. II, 440 S. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02208-1           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 2
Titelnummer: 2208

116.00 EUR
128.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




3 Bde.    Alle Bände zusammen:     348.00 EUR   384.00 CHF

Brulliot, François: Dictionnaire des monogrammes, marques figurées, lettres initiales, noms abrégés etc. avec lesquels les peintres, dessinateurs, graveurs et sculpteurs ont désigné leurs noms — Band 3
Les Noms Abrégés et Estropiés, ainsi que les Appendices
Nachdruck 1987 d. Ausg. Leipzig 1834. II, 195, 106, XXXVIII S. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02209-8           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 3
Titelnummer: 2209

116.00 EUR
128.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Choulant, Ludwig: Geschichte und Bibliographie der anatomischen Abbildung
nach ihrer Beziehung auf anatomische Wissenschaft und bildende Kunst
Nachdruck 2005 d. Ausg. Leipzig 1852. Unter Hinzufügung der 1858 erschienenen Ergänzungen des Verfassers. XV, XVIII, 203, 38 S. mit 43 Abb., 1 Farbtafel. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02355-2           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2355

76.00 EUR
84.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Die Geschichte und Bibliographie der bildlichen Darstellung anatomischer Gegenstände des Menschenkörpers durch die zeichnenden Mittel sowohl in der der anatomischen Wissenschaft als auch in der der bildenden Kunst zugewendeten Richtung ist der Zweck dieses Buches.
Der Verleger Rudolph Weigel hat überdies noch viele einzelne Artikel mit Abbildungen versehen.



2 Bde.    Alle Bände zusammen: 978-3-253-03150-2    141.00 EUR   155.00 CHF

Dodgson, Campbell: Catalogue of Early German and Flemish Woodcuts preserved in the Department of Prints and Drawings in the British Museum — Band 1

Nachdruck 1980 d. Ausg. London 1903. XII, 568 S. Gb
 
ISBN: 978-3-253-03150-2           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 1
Titelnummer: 31501

74.00 EUR
81.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




2 Bde.    Alle Bände zusammen: 978-3-253-03150-2    141.00 EUR   155.00 CHF

Dodgson, Campbell: Catalogue of Early German and Flemish Woodcuts preserved in the Department of Prints and Drawings in the British Museum — Band 2

Nachdruck 1980 d. Ausg. London 1911. X, 450 S., 40 S. Index. Gb
 
ISBN: 978-3-253-03150-2           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 2
Titelnummer: 31502

67.00 EUR
74.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Drugulin, W.: Verzeichniss von Portraits zur Geschichte des Theaters und der Musik
welche zu den beigesetzten Preisen von dem Leipziger Kunst-Comptoir zu beziehen sind
Nachdruck 1973 d. Ausg. Leipzig 1864. 7478 Einträge. III, 210 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02719-2           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2719

33.00 EUR
36.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Eder, Josef Maria: Quellenschriften zu den frühesten Anfängen der Photographie bis zum 18. Jahrhundert

Nachdruck 1971 d. Ausg. Halle 1913. Teils in Frakturschrift. III, 187 S. mit Portr. und Faks. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02282-1           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2282

47.00 EUR
52.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Eibner, Alexander: Entwicklung und Werkstoffe der Tafelmalerei

Nachdruck 1995 d. Ausg. Muenchen 1928. VIII, 212 S. mit 27 Tafeln. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02954-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2954

39.00 EUR
43.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Eibner, Alexander: Entwicklung und Werkstoffe der Wandmalerei vom Altertum bis zur Neuzeit

Nachdruck 1995 d. Ausg. Muenchen 1926. XVI, 619 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02218-0           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2218

96.00 EUR
106.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Falke, Jakob von: Geschichte des Geschmacks im Mittelalter
und andere Studien auf dem Gebiete von Kunst und Kultur
Nachdruck 1994 d. Ausg. Berlin 1892. Frakturschrift. 2. Aufl. IV, 374 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02291-3           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2291

56.00 EUR
62.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Grenser, Alfred: Zunft-Wappen und Handwerker-Insignien
Eine Heraldik der Künste und Gewerbe
Nachdruck 2008 d. Ausg. Frankfurt 1889. Frakturschrift. Nach urkundlichem Material zusammengestellt. VII, 118 S., 29 Tafeln mit 263 Abb. Kt
 
ISBN: 978-3-253-02297-5           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2297

26.00 EUR
29.00 CHF

keine MwSt.


zurzeit nicht am Lager
z.Zt. nicht
am Lager.
Vormerkung
möglich
Wie der moderne Industriestaat den alten Familiensinn, mit dem Meister, Gesellen und Lehrlinge ehedem innig verbunden waren, uns sehr geschwächt erhalten hat, wie das geistige Band, das die Glieder einer Zunft dereinst umschlang, in der heutigen "Genossenschaft" ein unendlich gelockertes geworden, so ist auch die alte Emblematik der Gilden allmählich der Vergessenheit anheimgefallen, die bilderreichen Banner der Zünfte sind in die Rumpelkammern der Stadthäuser gewandert, wo der Staub ihre frischen Farben bald hat erblassen machen, die alten Gebräuche der Handwerker fangen an zur Mythe zu werden, die Zunftsiegel mit ihren sinnreichen Bildern erwecken nur noch das Interesse des Sammlers von Altertümern.
Der Zweck des Verfassers war, eine bisher noch wenig beachtete Seite der Geschichte der Zünfte in helleres Licht zu setzen, die alten oft sinnreichen Handwerkerwappen der Vergessenheit zu entreissen, weitere Kreise erneuert mit ihnen bekannt zu machen, sie teilweise wieder einzuführen in Kunst und Leben unserer Tage.



          

Heller, Joseph: Monogrammen-Lexikon
enthaltend die bekannten, zweifelhaften und unbekannten Zeichen, so wie die Abkürzungen der Namen der Zeichner, Maler, Formschneider, Kupferstecher, Litographen usw. mit kurzen Nachrichten über dieselben
Nachdruck 1998 d. Ausg. Bamberg 1831. Frakturschrift. XXVI, 412 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02359-0           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2359

67.00 EUR
74.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Köhler, Karl: Die Entwickelung der Tracht in Deutschland währen des Mittelalters und der Neuzeit mit besonderer Berücksichtigung der jezeitigen, für die einzelnen Kleidungsstücke üblichen Herstellungsweise
Ein Hand- und Lehrbuch für Historiker, Künstler, Bühnenleiter und Garderobiers, sowie für Gewerbtreibende, welche sich mit Anfertigung von Bekleidungsstücken beschäftigen
Nachdruck 1997 d. Ausg. Nuernberg 1877. Frakturschrift. V, 226 S., 100 S. mit 550 Abb. Ln
 
ISBN: 978-3-253-03013-0           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 3013

48.00 EUR
53.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




2 Bände    Alle Bände zusammen: 978-3-253-03142-7    288.00 EUR   316.00 CHF

Krause, Karl Christian F.: Die drei ältesten Kunsturkunden der Freimaurerbrüderschaft — Band 1
mitgetheilt, bearbeitet und in einem Lehrfragstücke verurgeistiget von dem Bruder Karl Christian Friedrich Krause
Nachdruck 1997 d. Ausg. Leipzig 1849. Dritte, wohlfeile Ausgabe. IV, 32, CLXXXIV, 327, 488 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-03142-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 1
Titelnummer: 31421

144.00 EUR
158.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




2 Bände    Alle Bände zusammen: 978-3-253-03142-7    288.00 EUR   316.00 CHF

Krause, Karl Christian F.: Die drei ältesten Kunsturkunden der Freimaurerbrüderschaft — Band 2
mitgetheilt, bearbeitet und in einem Lehrfragstücke verurgeistiget von dem Bruder Karl Christian Friedrich Krause
Nachdruck 1997 d. Ausg. Leipzig 1849. Dritte, wohlfeile Ausgabe. XVI, 472, XXX, 528 S. Ln
 
ISBN: 978-3-253-03142-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 2
Titelnummer: 31422

144.00 EUR
158.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Krieg von Hochfelden, G. H.: Geschichte der Militär-Architektur in Deutschland
mit Berücksichtigung der Nachbarländer, von der Römerherrschaft bis zu den Kreuzzügen (Befestigungsbauten, Burgenbau)
Nachdruck 1995 d. Ausg. Stuttgart 1859. Nach Denkmälern und Urkunden. XII, 380 S. mit 137 Abb. im Text. Gb
 
ISBN: 978-3-253-02589-1           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2589

63.00 EUR
69.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 

    Inhaltsverzeichnis:
  • Einleitung
  • Erster Abschnitt: Befestigungsweisen der Römer vom I. bis V. Jahrhundert.
    • Allgemeine Uebersicht der römischen Kriegsführung auf der germanischen Grenze
    • Allmähliche Aenderungen in den Grundsätzen römischer Befestigungskunst. Dreierlei Arten römischer Kriegsbauten
    • Allmähliche Aenderungen der römisch-germanischen Grenze. Heerstrassen. Verhältnisse im innern Gallien und in Britannien
    • Waffenplätze. Befestigte Städte-Umfassungen
      • •Grundsätze
      • •Wurfmaschinen
      • •Aosta
      • •Roms Aurelianische Ringmauer
      • •Strassburg
    • Die Umfassungen der gallo-römischen Städte
    • Die Porta Nigra zu Trier
    • Castelle. Die alte Lagerordnung und die Kastralform
    • Die Castelle auf der Trajanischen Säule, im Odenwalde und bei Oehringen
    • Die Castelle bei Neuwied, Homburg und in der Schweiz
    • Die Castelle in Britannien an der Heerstrasse nach Schottland
    • Burgen. Schwierigkeit der Ermittlung ihres römischen Ursprunges
    • Grössere und mittlere Burgen
      • •Der Hof zu Chur
      • •Alt-Eberstein
      • •Iburg
      • •Badenweiler
      • •Steinsberg
      • •Kyburg
    • Kleinere Burgen. Monopyrgia
      • •Kemenathen
      • •Liebenzell
      • •Rothwasserstelz
      • •Einzelne römische Türme
      • •in Brugg
      • •Kisslau
    • Die Burgen im innern Gallien und in Britannien
      • •Jublains
      • •St. Triphon
      • •Richborough
    • Römische Bautechnik
    • Schluss. Die charakteristischen Kennzeichen röm. Kriegsbauten
  • Zweiter Abschnitt: Fränkischer Zeitraum vom Anfang des V. bis zum Anfang des X. Jahrhunderts.
    • Rom und die Provinzen, im Anfang des V. Jahrhunderts
    • Die Barbarischen Völker im Allgemeinen
    • Die West- und die Ost-Goten
      • •Die Ringmauer des Theodorich in Verona
      • •Sein Palast in Ravenna
      • •Seine Türme zu Terracina
    • Die Burgunder und die Longobarden
      • •Der Palazzo delle Torri
    • Die Franken. Merowingische Zeit
      • •Die Kirche St. Jean zu Poitiers
      • •Die Kirche zu Romainmoutier
      • •Die Burg Egisheim
      • •Die Salzburg in Franken
    • Karl der Grosse und seine Nachfolger
      • •Der Saalhof in Frankfurt a. M.
      • •Die Crypta der St. Michaelskirche in Fulda
      • •Der Turm zu Chillon
      • •Aus dem Kloster St. Gallen
      • •Die Burg zu Merchem
      • •Der Turm des Seguinus
      • •Die Burg des Allinges
    • Schluss. Uebersicht und Charakteristik des fränkischen Zeitraumes
  • Dritter Abschnitt: Feudaler Zeitraum im X. und XI. Jahrhundert.
    • Deutschland unter den sächsischen Kaisern
      • •Die Burgen und die Burghut unter Heinrich I.
      • •Sicherung der Alpenstrassen unter Otto I. durch Marken
      • •durch Burgen
      • •Deutsche Sprachinseln
    • Die Städte unter den sächsischen Kaisern
    • Verteidigungswerke italienischer Städte
    • Burgen aus der Zeit der sächsischen Kaiser
      • •Hohenrhätien
      • •Frauenfeld
      • •Ebersteinburg
    • Städte und Burgen des X. Jahrhunderts in Frankreich
      • •Fenis
    • Angriff und Verteidigung
    • Deutschland unter den fränkischen Kaisern
    • Städtebefestigungen aus der Zeit der fränkischen Kaiser
      • •Der Saalhof in Frankfurt a. M.
      • •Strassburg und die spätern Befestigungen daselbst
      • •Komburg
    • Burgen aus der Zeit der fränkischen Kaiser
      • •Habsburg
      • •Badenweiler
      • •Kyburg
      • •Hohen-Egisheim
      • •Kästenburg
      • •Trifels
      • •Rüdesheim
      • •Wartburg
      • •Flekenstein
    • Die Verhältnisse in Frankreich und in England während des XI. und XII. Jahrhunderts
    • Burgen aus dem XI. und XII. Jahrhundert in Frankreich
      • •Langeais
      • •Beaugeney
      • •Loches
      • •Lillebonne
      • •Courey
      • •Arques
      • •Etampes
      • •Povins
      • •In Kleinburgund, Strättlingen
      • •Thun
    • Burgen aus dem XI. und XII. Jahrhundert in England
      • •Hedingham
      • •Rochester
      • •Rising-Castle
    • Der Angriff und die Verteidigung im XI. Jahrhundert
    • Die unterscheidenden Kennzeichen der kriegsbauten des feudalen Zeitraumes
  • Schluss.
    • Rückblick auf die Anfänge und die erste Entwicklung der Militär-Architektur während des frühen Mittelalters und allgemeiner Ueberblick ihrer Fortschritte während des spätern
    • Nachträge und Berichtigungen



          

Lange, K. (Hg) / Fuhse, F. (Hg): Dürers schriftlicher Nachlass
auf Grund der Originalhandschriften und theilweise neu entdeckter alter Abschriften
Nachdruck 1970 d. Ausg. Berlin 1893. XXIV, 420 S. mit 8 Abb., 1 Tafel. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02219-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2219

67.00 EUR
74.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden — Band 2
5 Bde.    Alle Bände zusammen:     532.00 EUR   584.00 CHF

Luthmer, Ferdinand: Der östliche Taunus
Landkreis Frankfurt, Kreis Höchst, Obertaunus-Kreis, Kreis Usingen
Nachdruck 1973 d. Ausg. Wiesbaden 1905. XXXV, 203 S. mit vielen Abb., 26 zusätzl. Bildseiten, 1 zweifarbige Karte. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02730-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 2
Titelnummer: 2730

103.00 EUR
113.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden — Band 3
5 Bde.    Alle Bände zusammen:     532.00 EUR   584.00 CHF

Luthmer, Ferdinand: Lahngebiet
Oberlahnkreis, Kreis Limburg, Unterlahnkreis
Nachdruck 1973 d. Ausg. Wiesbaden 1907. XXIV, 297 S. mit vielen Abb., 20 zusätzl. Bildseiten, 1 zweifarbige Karte. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02731-4           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 3
Titelnummer: 2731

103.00 EUR
113.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden — Band 4
5 Bde.    Alle Bände zusammen:     532.00 EUR   584.00 CHF

Luthmer, Ferdinand: Die Kreise Biedenkopf, Dill, Ober-Westerwald und Westerburg

Nachdruck 1973 d. Ausg. Wiesbaden 1910. XXIV, 177 S. mit vielen Abb., 25 zusätzl. Bildseiten, 1 zweifarbige Faltkarte. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02732-1           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 4
Titelnummer: 2732

103.00 EUR
113.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden — Band 5
5 Bde.    Alle Bände zusammen:     532.00 EUR   584.00 CHF

Luthmer, Ferdinand: Die Kreise Unter-Westerwald, St. Goarshausen, Untertaunus und Wiesbaden Stadt und Land

Nachdruck 1973 d. Ausg. Wiesbaden 1914. XXV, 249 S. mit vielen Abb., 30 zusätzl. Bildseiten, 1 zweifarbige Faltkarte. 4°. Ln
 
ISBN: 978-3-253-02733-8           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 5
Titelnummer: 2733

103.00 EUR
113.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Peltzer, Alfred (Hg): Albrecht Dürer's Unterweisung der Messung
Um Einiges gekürzt und neuerem Sprachgebrauch angepasst, herausgegeben sowie mit einem Nachwort versehen von Alfred Peltzer
Nachdruck 2006 d. Ausg. Muenchen 1908. Frakturschrift. Unterweisung der Messung mit dem Zirkel und Richtscheit in Linien, Ebenen und ganzen Körpern, durch Albrecht Dürer zusammengezogen und zu Nutz aller Kunstliebhabenden mit zugehörigen Figuren in Druck gebracht im Jahr MDXXV. Vorwort von Hans Thoma. 195 S. mit vielen Abb., 1 Falttafel. Kt
 
ISBN: 978-3-253-02215-9           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2215

34.00 EUR
37.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Das Dürer'sche Buch von der Kunst des Messens ist nicht nur praktisch brauchbar, sondern es ist auch ein Dokument aus welchem zu ersehen ist auf welch sicherem Grund eine so hohe geklärte Kunst wie die Dürers, ja die aller grossen Meister beruht. So ist dies Buch durchaus nicht veraltet, es ist aus der Praxis hervorgewachsen aus feststehenden Denkgesetzen, es zeigt wie notwendig zum künstlerischen Schaffen das auf dem Wissen beruhende Vorstellen vom Raume als Grundlage aller bildenden Künste ist.



          

Pfeifer, Franz Xaver: Der Goldene Schnitt und dessen Erscheinungsformen in Mathematik, Natur und Kunst

Nachdruck 2009 d. Ausg. Augsburg 1885. IV, 232 S., 13 Tafeln. Gb
 
ISBN: 978-3-253-02065-0           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2065

39.00 EUR
43.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Mottos:
"Du hast Alles nach Mass, Zahl und Gewicht geordnet." (Buch d. Weish. Cap.11. V. 21.)
"In welchem Sinne hat Platon gesagt, dass die Gottheit immer geometrische verfahre?" (Übersetzt aus Plutarch Sympos. VIII. 2.)
"Unter den stetigen Proportionen nimmt eine ausgezeichnete Stellung die sogenannte göttliche Proportion ein." (Übersetzt aus Kepler op. Ed. Frisch tom. 1 pag. 377)


Die Schrift, welche der Autor hiermit - nicht ohne einiges Zagen - der Öffentlichkeit übergibt, ist nichts Anderes, als eine umfassende nach induktiver Methode durchgeführte Ausführung und Begründung der vorangeschickten Mottos. Obwohl die Schrift ihrem Titel gemäss ein mathematisches Thema behandelt, so ist dieselbe doch weniger für Mathematiker von Fach, als für Freunde der Naturforschung, der Kunst und Aesthetik berechnet.
Da über dieses Thema bereits andere Schriften, namentlich mehrere von Zeisig vorhanden sind, so wird bemerkt, dass die gegenwärtige Schrift zwar an die verwandten Werke von Zeisig sich anschliesst, aber durchaus auf selbständigen und neuen Forschungen beruht, und daher über jene von Zeisig in vielfacher Beziehung hinausgeht.
Von den verschiedenen Gebieten der Natur hat dasjenige der Botanik in dieser Schrift die eingehendste Behandlung erfahren...
    Inhalt:
  1. Allgemeiner Teil.
    1. Kurze Erklärung der Begriffe: Verhältnis, Proportion, Progression, Reihe
    2. Von der Proportion des goldenen Schnittes insbesondere
    3. Nachweis der Berechtigung und Notwendigkeit, den Begriff der "Proportion des goldenen Schnittes" von dem Schnitte selbst zu trennen
    4. Übersicht über die möglichen Lageverhältnisse der Glieder der Proportion des goldenen Schnittes
    5. Von der Konstruktion des goldenen Schnittes im Allgemeinen
    6. Erste Klasse von Konstruktionen des goldenen Schnittes, wobei die proportionalen Strecken, Major und Minor, unmittelbar auf einander folgen, resp. Zusammenhängen
      1. Die in der Elementar-Geometrie üblichen Konstruktionen
      2. Konstruktionen und Formen des goldenen Schnittes, welche in der Geometrie nicht besonders behandelt zu werden pflegen
    7. Zweite Klasse von Erscheinungsformen und Konstruktionen der Proportion des goldenen Schnittes, in welchen die proportionalen Glieder nicht unmittelbar auf einander folgen, sondern durch Zwischenglieder getrennt sind
    8. Zusammenfassung der verschiedenen Konstruktionen und Erscheinungsformen der Proportion des goldenen Schnittes in Reihen
    9. Nachweis einer merkwürdigen Korrespondenz zwischen den Reihen der Erscheinungsformen des goldenen Schnittes in der Natur und einer Reihe regulärer Polygone
    10. Die Darstellung des goldenen Schnittes in Zahlen
    11. Die Geschichte des goldenen Schnittes in ihren Hauptmomenten
    12. Über das Beweisverfahren beim Nachweis des goldenen Schnittes an realen Objekten
  2. Spezieller Teil.
    1. Die Erscheinungsform des goldenen Schnittes in der Natur
      1. Allgemeine Bemerkungen
        Tabellarische Übersichten:
        • Tab. I. Generelle Übersicht über die in der Natur am häufigsten vorkommenden Proportionen
        • Tab. II. Spezielle Übersicht und Charakteristik der Erscheinungsformen der I. Modif. des goldenen Schnittes
      2. Das Verhältnis des goldenen Schnittes im Planeten-System
      3. Der goldene Schnitt im Pflanzenreiche
        • Erklärungen der botanischen Abbildungen und der dazu gehörigen Konstruktionen auf den Tafeln
        • Pflanzenverzeichnisse
        • Schluss des botanischen Teiles
    2. Die Proportion des goldenen Schnittes im Tierreich
      • Bei Conchylien
      • Bei Insekten
      • Bei Wirbeltieren
      • In der menschlichen Hand
      • Bemerkungen zu den anatomischen Abbildungen auf Tafel XII
    3. Der goldene Schnitt im Gebiete der Kunst
      1. In der Architektur
        • Bemerkungen zu den auf der Lichtdrucktafel Nr. XIII abgebildeten Grundrissen
      2. Die Lamé'sche Reihe resp. das Verhältnis des goldenen Schnittes in der Musik
      3. Die Proportionen des goldenen Schnittes in Plastik und Malerei
    4. Schlussreflexionen
      1. Versuch einer Erklärung des frequenten Auftretens des goldenen Schnittes in Natur und Kunst aus einem allgemeinen Gesetze
      2. Der ästhetische Wert des goldenen Schnittes
      3. Bemerkungen über den praktischen Nutzen des goldenen Schnittes
      4. Der goldene Schnitt als Proportio divina und Prop. Humana betrachtet



          

Schmid, Hans: Enkaustik und Fresko auf antiker Grundlage
Eine Ergänzungsschrift zu 'Bergers Beiträgen zur Entwicklungsgeschichte der Maltechnik'
Nachdruck 1993 d. Ausg. Muenchen 1926. 103 S. mit 19 Abb. Ln
 
ISBN: 978-3-253-03017-8           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 3017

39.00 EUR
43.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Schott, Friedrich: Der Augsburger Kupferstecher und Kunstverleger Martin Engelbrecht und seine Nachfolger
Ein Beitrag zur Geschichte des Augsburger Kunst- und Buchhandels von 1719 bis 1896
Nachdruck 2009 d. Ausg. Augsburg 1924. Frakturschrift. 167 S., 2 Abb. Kt
 
ISBN: 978-3-253-02549-5           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2549

28.00 EUR
31.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Die ersten beiden Teile des Buches sollen unter Anderem nachweisen, dass die Zeit des Bestehens der J. A. Schlosser'schen Buch- und Kunsthandlung bis ins Jahr 1719 zurückgeht. Der erste Abschnitt reicht von 1719 bis 1827 und umfasst die Zeit, in der das Geschäft die Firma 'Martin Engelbrecht' führte. Die zweite Epoche beginnt mit dem Jahr 1828, als Johann Aloys Schlosser das Geschäft erwarb und ihm den Namen gab, den es noch heute trägt.
Der dritte und grösste Teil stellt ein möglichst vollständiges Verzeichnis der Arbeiten und Verlagswerke Martin Engelbrechts dar.
    Inhalt:
  • Vorwort
  • Einleitung
  • 1. Martin Engelbrecht und die Wilhelms (1719 bis 1827).
  • 2. Johann Aloys Schlosser und seine Nachfolger bis 1896.
  • 3. Oevre- und Verlagskatalog Martin Engelbrecht.
    • Vorwort.
    • I. Katalog.
      1. Ansichten von Städten, Gebäuden, Gärten usw.
      2. Ornamentstiche.
      3. Bildnisse.
      4. Biblische und religiöse Darstellungen.
      5. Militärische, kriegerische und geschichtliche Darstellungen.
      6. Verschiedene Darstellungen
        1. Trachtenbilder.
        2. Allegorische Darstellungen.
        3. Eigenschaften.
        4. Beschäftigungen.
        5. Handel und Gewerbe, Berufe.
        6. Ländliche und Liebesszenen.
        7. Groteske Figuren.
        8. Theater-Szenen.
        9. Tier-Szenen.
        10. Jagd-Szenen.
        11. Verschiedenes und Nachträge.
        12. Thesen-Blätter.
    • II. Buchverlag.
    • III. Stiche, Martin Engelbrecht und Gottlieb Tobias Wilhelm darstellend.
    • IV. Literatur über Martin Engelbrecht.
    • V. Namen-Register.



          

Stolterfoth, Adelheid von: Rheinischer Sagen-Kreis
Ein Ciclus von Romanzen, Balladen und Legenden des Rheins nach historischen Quellen bearbeitet
Nachdruck 2003 d. Ausg. Frankfurt 1835. Frakturschrift. Mit 21 Umrissen nach Zeichnungen von A. Rethel, lithographirt von Dielmann. V, 71 S., 21 Bildseiten. 4°. Gb
 
ISBN: 978-3-253-02599-0           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2599

28.00 EUR
31.00 CHF

keine MwSt.


zurzeit nicht am Lager
z.Zt. nicht
am Lager.
Vormerkung
möglich
Die vorliegende Sammlung ist teilweise begleitet von Erörterungen und Abbildungen.
    Inhaltsverzeichnis:
  • Rheinisches Leben
  • Frauenlobs Tod
  • Ritter Brömser von Rüdesheim
  • Kaiser Heinrich IV. in Bingen
  • Der Mäusethurm
  • Die sieben Wächter
  • Die Braut vom Rheinstein
  • Des Rheinbergers Grab
  • Der Pfalzgraf Herrmann von Staleck
  • Burg Gutenfels bei Caub
  • Die Schwersterfelsen bei Oberwesel im Rhein
  • Die Sage von der Lurley
  • St. Goars wunderthätiges Grab
  • Die Brüder
  • Ritter Conrad Bayer von Boppard
  • Die Templer von Lahneck
  • Die heilige Adelheid
  • Kaiser Heinrich IV. auf der Flucht in Hammerstein
  • Roland, der treue Paladin
  • Siegfried, der Drachentödter
  • Der Bürgermeister von Köln


Studien zur englischen Philologie (Softcoverausgabe) — Band 84
96 Bände. Hrsg. v. Morsbach, Hecht und Wilde. Einband bei älteren Ausgaben (v.a. vor 1980) teils etwas lädiert. Ebenfalls erhältlich: Alle Bände zusammen als Hardcoverausgabe (96 Bde. In 21 Büchern)    Alle Bände zusammen: 978-3-253-03164-9    2011.00 EUR   2215.00 CHF

Thielke, Karl L. F.: Literatur- und Kunstkritik in ihren Wechselbeziehungen
Ein Beitrag zur englischen Ästhetik des 18. Jahrhunderts
Nachdruck 1973 d. Ausg. Halle 1935. 125 S. Pb
 
ISBN: 978-3-253-02871-7           Kurzübersicht Abkürzungen
 

Band 84
Titelnummer: 2871

16.00 EUR
18.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Ubbelohde, Otto: Der Rhein
12 Blatt nach Federzeichnungen von Otto Ubbelohde
Nachdruck 1973 d. Ausg. Marburg 1912. 12 lose Blätter. Folio. iU
 
ISBN: 978-3-253-02695-9           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2695

20.00 EUR
22.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 




          

Waldmann, F.: Der Bernstein im Altertum
Eine historisch-philologische Skizze
Nachdruck 1995 d. Ausg. Fellin 1883. II, 87 S. 4°. Kt
 
ISBN: 978-3-253-02820-5           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 2820

31.00 EUR
34.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 



Titel 1 bis 36 von 36 gefundenen.
[1 - 36]