Sändig Reprint Verlag           Wissenschaftliche Bücher - Nachdrucke in kleinen Auflagen

Home   
Bücherliste   
Themengebiete   
Grössere Reihen   
Prospektdownload   
Stichwortsuche:           
Warenkorb     
Lieferbedingungen   
Lieferdauer.pdf   
Allgemeine Infos   
Abkürzungen   
Kontakt   
   
Titel 1 bis 1 von 1 gefundenen.
[1 - 1]

          

Altindisches Zauberritual
Probe einer Übersetzung der wichtigsten Theile des Kausika Sutra
Nachdruck 2006 d. Ausg. Amsterdam 1900. XII, 196 S. Kt
 
ISBN: 978-3-253-01936-4           Kurzübersicht Abkürzungen
 


Titelnummer: 1936

34.00 EUR
37.00 CHF

keine MwSt.


lieferbar
lieferbar
 
 
 
Das Kausika Sutra zerfällt seinem Inhalt nach in zwei Hauptpartien: Das eigentliche Zauber-Ritual von Kandika 7-52 und das Grhyaritual. Der Verfasser hat sich hier auf die Übersetzung des charakteristischen Zauberrituals beschränkt.
Von allen rituellen Sutras ist das Kausika Sutra in mancher Hinsicht zu den Wichtigsten zu rechnen, für den Philologen, der den Atharvaveda interpretiert, der die rituellen Sutras überhaupt studiert, der sich mit den Anfängen der midizinischen Wissenschaft beschäftigt, der den untersten Schichten der altindischen Kultur nachspürt. Aber auch für andere als die Sanskritphilologen hat das Kausika Sutra ein hohes Interesse. In der jetzigen Zeit, wo man immer mehr die Aufmerksamkeit auf das vergleichende Studium der Sitten und Bräuche richtet, sollen auch der Ethnologe und der Religionsforscher mit dem Kausika Sutra nicht länger unbekannt bleiben.
    Übersicht:
  • Allgemein gültige Vorschriften
  • Bereitung des Weihwassers
  • Um Einsicht beim Vedaschüler und im Allgemeinen zu erzeugen
  • Um Glück mit seinen Schülern zu haben und sich viele tüchtige Schüler zu erwerben
  • Um sich ein Dorf (Dörfer) zu erwerben
  • Um Glück mit jedem beliebigen Gegenstande zu haben und sich jeden beliebigen Gegenstand zu erwerben
  • Um Eintracht, Harmonie zu bewirken
  • Um Lebenskraft zu bekommen
  • Zauberhandlungen beim Kriege
  • Die Salbung eines Fürsten
  • Zauberhandlungen vom Hauspriester eines Fürsten zu verrichten
  • Zauberhandlungen um Unglück zu beseitigen und Glück, Wohlstand, Gedeihen zu verursachen
  • Zauberhandlungen, die auf Heilung Bezug haben
  • Zauberhandlungen für Frauen (Fruchtbarkeit, Liebe, Eifersucht)
  • Um den Ausgang einer Sache zu erfahren
  • Um die Stelle zu erfahren, wo sich eine verlorene Sache befindet
  • Um zu erfahren,was für eine Gattin man an einem Mädchen haben wird
  • Um einen Sturm zu beschwören
  • Gegen überflüssigen Regen
  • Gegen Blitzschlag, Hagelschlag
  • Um einem Dorfe, Hause u.s.w. Festigkeit zu verleihen
  • Um in einem gerichtlichen Streit den Sieg davonzutragen
  • Gegen den Einfluss des bösen Blickes beim Essen
  • Um in einem theologischen Streit zu siegen
  • Um Eintracht bei der Verteilung einer Erbschaft zu erwirken
  • Um im Spielsaale den Sieg davonzutragen
  • Um die Behexung auf den Urheber zurückzuwenden
  • Um einem Flusse eine bestimmte Richtung zu geben
  • Um einen Wasserlauf zu kehren
  • Um die sacralen Feuer 'herein-' und 'heraustreten' zu machen
  • Um die Zeugungskraft zu mehren und Impotenz zu wehren
  • Um Regen zu machen
  • Um Vorteil und Gewinn in Geschäften zu haben
  • Um beim Würfelspiel zu gewinnen
  • Um Regen zu machen und Gewinn zu haben
  • Um Gewinn zu haben
  • Um zu machen, dass Kuh und Kalb einander vertragen
  • Um ein Pferd von bösen Einflüssen zu sichern und tüchtig zu machen
  • Um guten Erfolg einer Geschäftsreise zu haben
  • Um Eintracht zu bewirken
  • Um das Studium des Veda erspriesslich zu machen
  • Um böse Merkmale einer Frau zu Nichte zu machen
  • Um böse Vorzeichen zu Nichte zu machen
  • Um Behexungszauber zu Nichte zu machen und sich zu schützen
  • Um Hindernisse zu beseitigen, die Beneider, gefährliche Tiere und Feinde verursachen könnten
  • Zum Bauen einer neuen Wohnung
  • Zur Entsühnung des durch 'Fleischfrass' besudelten Hauses
  • Um einen unschuldig Verleumdeten wieder in Ehren zu bringen
  • Um guten Erfolg der priesterlichen Funktion zu haben
  • Um zu bewirken, dass eine Bitte gewährt wird
  • Um böse Omina zu Nichte zu machen
  • Um böse Träume zu Nichte zu machen
  • Entsühnung des Vedaschülers beim Tode seines Lehrers
  • Entsühnung des Schülers, der das Keuschheitsgelübde gebrochen hat
  • Entsühnung des Feuers
  • Entsühnung wenn man einen Auftrag nicht ausgeführt hat
  • Entsühnung eines unter üblem Gestirn Geborenen
  • Entsühnung eines jüngeren Bruders der vor dem älteren heiratet
  • Zur Entsühnung im Allgemeinen
  • Zur Entsühnung beim Tode des Lehrers
  • Zur Entsühnung nach dem Genuss gewisser Speisen
  • Zur Entledigung einer Schuld
  • Wenn man bei wolkenlosem Himmel von Regentropfen benetzt wird
  • Wenn die oberen Zähne zuerst zum Vorschein kommen
  • Wenn eine Krähe jemanden beworfen oder berührt hat
  • Wenn man sich durch Berührung gewisser Personen verunreinigt hat
  • Wenn man Unwahrheit gesprochen oder betrogen hat
  • Wenn man in der erde gegraben hat
  • Um böse Omina von Haselhühnern und dergl. zu Nichte zu machen
  • Behexung
  • Um Glück und Sicherheitauf einer Reise zu haben
  • Um Glück und Sicherheitauf einer Geschäftsreise zu haben
  • Um Schlangen und Ungetier von Haus und Feld fernzuhalten
  • Um den Herden Sicherheit zu schaffen
  • Um eine Wohnung, einen Stall u.s.w. fest und dauerhaft zu machen
  • Um Unkraut aus Gersten und Weizen fernzuhalten
  • Um Ungetier aus dem Felde zu vertreiben
  • Um Sicherheit auf der Reise zu besorgen
  • Um einen Gefesselten zu lösen
  • Gegen Feuersbrunst und Feuerhitze
  • Um Sicherheit auf einer Seereise zu schaffen
  • Um Verlorenes zurückzufinden
  • Um Sicherheit im Allgemeinen zu erlangen
  • Um ein hohes Alter zu erreichen